25. internationaler Tag gegen Lärm – „Hört sich gut an“
| | | |

25. internationaler Tag gegen Lärm – „Hört sich gut an“

Alljährlich seit 1998 findet im April der Tag gegen Lärm statt. Initiiert von der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) soll dieser Tag ein Bewusstsein für das andauernde Problem des Lärms schaffen. Unter dem Motto „Hört sich gut an“ findet der Tag in diesem Jahr am 27. April statt.

Hamburg Airport ist nicht CO2-neutral und erst recht nicht klimaneutral
| | | |

Hamburg Airport ist nicht CO2-neutral und erst recht nicht klimaneutral

Die im Initiativkreis Klima- und Fluglärmschutz (IK.) sowie in der Arbeitsgruppe Luftverkehr (AGL) zusammengeschlossenen Fluglärmschutz-Initiativen und -Vereine aus Hamburg und Schleswig-Holstein kritisieren die Ausweisung des Hamburg Airports als angeblich „CO2-neutral“. Es handelt sich hierbei um eine Showveranstaltung, die in keiner Weise der Klimakrise gerecht wird.

| |

Airbus: Früheres Aus für Riesen-Jet A380 | NDR.de

Das Aus für den Riesen-Airbus A380 kommt früher als gedacht. Die letzte Maschine wird in Hamburg nun bereits im November ausgeliefert. Damit der A380 auch in Hamburg gebaut werden kann, hatte die Stadt einen Teil der Elbbucht Mühlenberger Loch zuschütten lassen.  — Read on www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Airbus-Frueheres-Aus-fuer-Riesen-Jet-A380,airbus1782.html

Luftverkehr muss endlich in Einklang mit Klimaschutzzielen gebracht werden
| |

Luftverkehr muss endlich in Einklang mit Klimaschutzzielen gebracht werden

Mit Blick auf die Bundestagswahl haben acht Umweltorganisationen einen Forderungskatalog für einen zukunftsfähigen Klimaschutz im Luftverkehr vorgelegt. „Nach dem wegweisenden Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom März 2021 und der Erhöhung der Minderungsziele des Klimaschutzgesetzes für 2030 kann sich der Flugverkehr nicht mehr aus der Verantwortung stehlen, sondern muss endlich einen angemessenen Beitrag zum Klimaschutz leisten“

| |

Klimaschutz: Ver.di verlangt Mindestpreis von 40 Euro auf Flugtickets – DER SPIEGEL

Klimaschutz: Fliegen soll nachhaltiger und Tickets deshalb teuer werden: Die Gewerkschaft Ver.di bringt eine Untergrenze von 40 Euro ins Spiel und fordert weniger Kurzstreckenflüge. – DER SPIEGEL — Read on www.spiegel.de/wirtschaft/service/klimaschutz-ver-di-verlangt-mindestpreis-von-40-euro-auf-flugtickets-a-0e20a624-850c-4766-b100-d06895be81fa-amp

| |

An den Flughäfen geht die Angst um: Nichts wird, wie es war – FOCUS Online

Frühmorgens ins Flugzeug zum Termin? Die Zeiten sind vorbei. Selbstgewählte Reisebeschränkungen setzen den Flughäfen heftig zu. Die erwartete Erholung des Luftverkehrs lässt weiter auf sich warten. Manche finden das gut so. — Read on m.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/zehntausende-jobs-in-gefahr-nichts-wird-wie-es-war-an-den-flughaefen-geht-die-angst-um_id_13458222.html

| |

Kontroverse Anhörung zu Nachtflügen ab Hannover – Hamburger Abendblatt

Können und müssen die Anwohner des Flughafens Hannover besser vor nächtlichem Fluglärm geschützt werden? Das wollen die Fraktionen von SPD und CDU untersuchen lassen. Eine Anhörung liefert reichlich konträre Ansichten. — Read on www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article232595885/Kontroverse-Anhoerung-zu-Nachtfluegen-ab-Hannover.html

| |

Lobbying Brüssel: Wie Airlines hinter den Kulissen gegen Klimaschutz lobbyieren – DER SPIEGEL

Lobbying Brüssel: Wie Airlines hinter den Kulissen gegen Klimaschutz lobbyieren – DER SPIEGEL — Read on www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/lobbying-bruessel-wie-airlines-hinter-den-kulissen-gegen-klimaschutz-lobbyieren-a-4526ed6e-306f-4926-9d6c-b770b54c487f-amp

Bleiben Sie 2021 auf dem Boden?
| |

Bleiben Sie 2021 auf dem Boden?

Möchten Sie gemeinsam mit Menschen aus aller Welt etwas wirklich Positives für das Klima tun? Melden Sie sich für die #FlightFree2021 Kampagne an und fordern Sie alle auf, die Sie kennen, dasselbe zu tun! Gemeinsam können wir Emissionen reduzieren, die Norm ändern und den Grundstein für eine starke Klimapolitik legen. Im Jahr 2019 beförderten Fluggesellschaften 4,5…

Der Luftverkehr wird sein Klimaziel verfehlen
| |

Der Luftverkehr wird sein Klimaziel verfehlen

Radikale Maßnahmen: Verbot von Flugverbindungen mit einer Reisedauer von weniger als 4,5 Stunden, wenn es alternative Zugverbindungen gibt. Ein Flugkonto für eine quotierte Anzahl von Flugstunden. Eine progressiv ansteigende Steuer, gemessen an der Häufigkeit von Reisen und der zurückgelegten Strecke. Nur einige Beispiele der Forderungen, um die Auswirkungen der französischen Luftfahrt auf die globale Erwärmung bis 2050 deutlich zu verringern.